Hygie­neschutz­kon­zept

Orga­ni­sa­to­ri­sches

  • Durch Ver­eins­mai­lings, Schu­lun­gen, Ver­eins­aus­hän­ge sowie durch Ver­öf­fent­li­chung auf der Web­site und in den sozia­len Medi­en ist sicher­ge­stellt, dass alle Mit­glie­der aus­rei­chend infor­miert sind.
  • Mit Beginn der Wie­der­auf­nah­me des Sport­be­triebs wur­de Per­so­nal (haupt­amt­li­ches Per­so­nal, Trai­ner, Übungs­lei­ter) über die ent­spre­chen­den Rege­lun­gen und Kon­zep­te infor­miert und geschult.
  • Die Ein­hal­tung der Rege­lun­gen wird regel­mä­ßig über­prüft. Bei Nicht-Beach­tung erfolgt ein Platz­ver­weis.

 

Gene­rel­le Sicher­heits- und Hygie­ne­re­geln

  • Wir wei­sen unse­re Mit­glie­der auf die Ein­hal­tung des Min­dest­ab­stands von 1,5 Metern zwi­schen Per­so­nen im In- und Out­do­or­be­reich hin.
  • Kör­per­kon­takt außer­halb der Trai­nings­ein­heit (z. B. Begrü­ßung, Ver­ab­schie­dung, etc.) ist unter­sagt.
  • Mit­glie­der, die Krank­heits­sym­pto­me auf­wei­sen, wird das Betre­ten der Sport­an­la­ge und die Teil­nah­me am Trai­ning unter­sagt.
  • Mit­glie­der wer­den regel­mä­ßig dar­auf hin­ge­wie­sen, aus­rei­chend Hän­de zu waschen und die­se auch regel­mä­ßig zu des­in­fi­zie­ren. Für aus­rei­chen­de Wasch­ge­le­gen­hei­ten, Flüs­sigs­ei­fe und Ein­mal­hand­tü­cher ist gesorgt.
  • Vor und nach dem Trai­ning (z. B. Ein­gangs­be­rei­che, WC-Anla­gen, Umklei­den, Abho­lung und Rück­ga­be von Sport­ge­rä­ten etc.) gilt eine Mas­ken­pflicht (FFP2) – sowohl im Indoor- als auch im Out­door-Bereich.
  • Durch die Benut­zung von Hand­tü­chern und Hand­schu­hen wird der direk­te Kon­takt mit Sport­ge­rä­ten ver­mie­den. Nach Benut­zung von Sport­ge­rä­ten wer­den die­se durch den Trai­ner gerei­nigt und des­in­fi­ziert.
  • In unse­ren sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen ste­hen aus­rei­chend Sei­fe und Ein­mal­hand­tü­cher zur Ver­fü­gung. Nach Nut­zung der Sani­tär­an­la­ge ist die­se direkt vom Nut­zer zu des­in­fi­zie­ren. Außer­dem wer­den die sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen mind. ein­mal täg­lich gerei­nigt.
  • Sport­ge­rä­te wer­den von den Sport­lern selbst­stän­dig gerei­nigt und des­in­fi­ziert. Hoch fre­quen­tier­te Kon­takt­flä­chen (z. B. Tür­grif­fe) wer­den alle 3 Stun­den des­in­fi­ziert – hier­bei ist gere­gelt, wer die Rei­ni­gung über­nimmt.
  • Wo es mög­lich ist, bestehen unse­re Trai­nings­grup­pen aus einem fes­ten Teil­neh­mer­kreis. Die Teil­neh­mer­zahl und die Teil­neh­mer­da­ten wer­den doku­men­tiert. Anmel­dung am Trai­ning über das Buchungs­mo­dul, dient gleich­zei­tig zur Nach­ver­fol­gung
  • Unse­re Mit­glie­der wur­den dar­auf hin­ge­wie­sen, dass bei Fahr­ge­mein­schaf­ten Mas­ken im Fahr­zeug zu tra­gen sind.
  • Ver­pfle­gung sowie Geträn­ke wer­den von den Mit­glie­dern selbst mit­ge­bracht und auch selbst­stän­dig ent­sorgt.
  • Sämt­li­che Ver­eins­ver­an­stal­tun­gen, wie Trai­nings, Wett­kämp­fe oder Ver­samm­lun­gen wer­den doku­men­tiert, um im Fal­le einer Infek­ti­on eine Kon­takt­per­so­nen­er­mitt­lung sicher­stel­len zu kön­nen. Aus die­sem Grund wer­den die Trai­nings­grup­pen auch immer gleich gehal­ten.

 

Maß­nah­men zur Tes­tung

  • Vor Betre­ten der Sport­an­la­ge wird durch eine beauf­trag­te Per­son sicher­ge­stellt, dass (bei den ent­spre­chen­den Inzi­denz­wer­ten) nur Per­so­nen die Sport­an­la­ge mit nega­ti­vem Test­ergeb­nis betre­ten
  • „Selbst­tests“ wer­den von der jewei­li­gen Per­son selbst durch­ge­führt – aller­dings immer unter Auf­sicht einer beauf­trag­ten Per­son des Ver­eins.
  • Jeder Sport­ler bestä­tigt vor jedem Trai­ning getes­tet, voll­stän­dig geimpft oder gene­sen zu sein.

 

Maß­nah­men vor Betre­ten der Sport­an­la­ge

  • Mit­glie­dern, die Krank­heits­sym­pto­me auf­wei­sen, wird das Betre­ten der Sport­an­la­ge und die Teil­nah­me am Trai­ning unter­sagt.
  • Vor Betre­ten der Sport­an­la­ge wer­den die Mit­glie­der bereits auf die Ein­hal­tung des Min­dest­ab­stands von 1,5 Metern hin­ge­wie­sen.
  • Eine Nicht­ein­hal­tung des Min­dest­ab­stands von 1,5 Metern ist nur den Per­so­nen gestat­tet, die gene­rell nicht den all­ge­mei­nen Kon­takt­be­schrän­kun­gen unter­zu­ord­nen sind (z. B. Ehe­paa­re).
  • Bei Betre­ten der Sport­an­la­ge gilt eine Mas­ken­pflicht (FFP2) auf dem gesam­ten Sport­ge­län­de.
  • Vor Betre­ten der Sport­an­la­ge ist ein Hand­des­in­fek­ti­ons­mit­tel bereit­ge­stellt.
  • Durch Beschil­de­run­gen und Absper­run­gen ist sicher­ge­stellt, dass es zu kei­nen War­te­schlan­gen kommt und die maxi­ma­le Bele­gungs­zahl der Sport­an­la­ge nicht über­schrit­ten wer­den kann.

 

Zusätz­li­che Maß­nah­men im In-/Out­door­sport

  • Nach Abschluss der Trai­nings­ein­heit erfolgt die unmit­tel­ba­re Abrei­se der Mit­glie­der.
  • Unse­re Indoor-Sport­stät­ten wer­den stän­dig gelüf­tet.
  • Ent­spre­chen­de Lüf­tungs­an­la­gen sind aktiv und wer­den genutzt.
  • Frisch­luft­aus­tausch wird wäh­rend des kom­plet­ten Trai­nings durch­ge­führt. Fens­ter und Türen blei­ben geöff­net. Mit­glie­der wer­den auf war­me Trai­nings Klei­dung hin­ge­wie­sen.

 

Zusätz­li­che Maß­nah­men in sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen sowie Umklei­den und Duschen

  • Bei der Nut­zung unse­rer sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen (Toi­let­ten) gilt eine Mas­ken­pflicht (FFP2). Dies gilt eben­so bei der Nut­zung von Umklei­den. Wäh­rend des Dusch­vor­gangs ist kei­ne Mas­ke zu tra­gen.
  • Sofern mög­lich, wird in den sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen sowie in den Umklei­den und Duschen auf eine aus­rei­chen­de Durch­lüf­tung gesorgt
  • Die sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen wer­den nur ein­zeln betre­ten. Bei Umklei­den und Duschen ist sicher­ge­stellt, dass der Min­dest­ab­stand von 1,5m zu jeder­zeit ein­ge­hal­ten wer­den kann. In Mehr­platz­dusch­räu­men wird nicht jede Dusche in Betrieb genom­men.
  • In unse­ren sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen ste­hen aus­rei­chend Sei­fe und Ein­mal­hand­tü­cher zur Ver­fü­gung. Nach Nut­zung der Sani­tär­an­la­ge ist die­se direkt vom Nut­zer zu des­in­fi­zie­ren. Außer­dem wer­den die sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen mind. ein­mal täg­lich gerei­nigt.

 

Zusätz­li­che Maß­nah­men im Wett­kampf­be­trieb

Es fin­den kei­ne Wett­kämp­fe statt

 

Zusätz­li­che Maß­nah­men für Zuschau­er

Wäh­rend des Trai­nings sind kei­ne Zuschau­er erlaubt.